Save Energy: PV Anlage im Rechenzentrum

Den eigenen Strombedarf decken: Gemeinsam mit Wien Energie statten wir unser Rechenzentrum in Simmering mit einer Photovoltaik-Anlage aus.

Das Rechenzentrum ist ein eigenes Ökosystem, das Energie für den Betrieb und die Kühlung der Server benötigt – Stichwort Klimatisierung. Wir setzen dabei auf gleitendes „Free-Cooling“, d.h. Kühlung mithilfe von Kälte aus der Umgebung, um möglichst geringen Energieaufwand im Betrieb zu verursachen. Anstatt einer mechanisch erzeugten Kühlung wird direkt mit der kalten Außenluft gekühlt – im Rechenzentrum entsteht dabei wiederum warme Luft, die dem Kreislauf zugeführt und zum Heizen der Büroräume verwendet wird. Cool!

We got the PV-Power
On Top für noch mehr Energieeffizienz arbeiten wir in einem Nachhaltigkeits-Projekt konzernübergreifend mit Wien Energie zusammen: Am Dach und auf der Fassadenfläche unseres Rechenzentrums in Simmering (liebevoll von uns ReSi genannt) entsteht eine PV-Anlage, die Strom für den Betrieb erzeugt.

 

„Wir leben unseren Green IT Gedanken mit voller Power und arbeiten laufend daran, mit neuen Technologien noch ressourcenschonender zu werden. Die mit der PV-Anlage produzierte Energie führen wir gleich dem Kreislauf für das ReSi zu. Ich freue mich sehr über die Kooperation mit den Kolleg*innen von Wien Energie“, so Kubilay Akbulut, Service Owner Datacenter & Facility Management.

„Durch die PV-Anlage mit ca. 65 kWp kann WienIT CO2-Emissionen von über 20 Tonnen pro Jahr einsparen und 100% des erzeugten Solarstroms am Standort direkt verbrauchen und in den Energiekreislauf zuführen. So schaffen wir gemeinsam die ökologische Aufwertung der Fassade des Gebäudes“, betont Florian Brunnauer, Projektvertrieb bei Wien Energie.

Keep cool and cool on
Als nächstes am Plan steht ein Upgrade der Kälteanlage mit Einsatz von Adiabatik, der Verdunstungskälte, um die Kälteproduktion noch effizienter einzusetzen. Dabei ergänzen wir das derzeitige Kühlsystem und kombinieren verschiedene Methoden, die bei jeder Außentemperatur Ressourcen sparen. Man ist nie cool genug 😉